Pflückschürze

Mit Körben beim Pflücken von Äpfeln etc. zu arbeiten ist unkomot und auf der Leiter, wenn man sich auch halten muß, auch noch gefährlich.

 

Eine Pfückschürze ist wie ein Kängeruhbeutel. Oben wird der Beutel durch ein eingenähtes Kabel oder breiten Kabelbinder permanent offen gehalten. Unten gibt es eine, mit Klett geschlossene, Öffnung, die es ermöglicht, das Pflückgut ohne Abnehmen der Schürze zu entleeren.

 

Zuschnitt der Schürze und des Beutels:

 

Einnähen des Versteifungringes:

Verschliessen der Öffnung mit Klett und Annähmen von Laschen zum leichteren Öffnen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© P3 - Die didaktische PHOTOSCHULE - Schritt für Schritt zum photographischen Erfolg

Phototechnik - Blickschulung - Bildgestaltung - Exkursionen - Bildentwicklung - Bildbesprechung - Bildbeurteilung